Ausbildungsbereiche

In der Wasserwacht gibt es folgende Ausbildungsbereiche:

Schwimmen

Der Ausbildungsbereich Schwimmen befasst sich mit der Nichtschwimmerausbildung sowie der Verbesserung der Schwimmtechnik der Bevölkerung. Er ist zuständig für die Abnahme der Deutschen Schwimmabzeichen und der Jugendschwimmabzeichen.

Rettungsschwimmen

Unsere Ausbilder bringen unseren Wasserwachtmitgliedern und der Bevölkerung die Fähigkeiten zur Rettung eines Ertrinkenden bei.
Weitere Infos ...

Wasserretter

Die Ausbildung zum Wasserretter stellt eine Vertiefung und Erweiterung der Kenntnisse aus der Sanitätsausbildung und der Rettungsschwimmausbildung dar. Die Ausbildung zum Wasserretter ist die Voraussetzung für die Ausbildung zum Motorbootführer, Rettungstaucher, Wachleiter und SEG-Führer.

Rettungstauchen

Unsere Rettungstaucher werden immer dann gebraucht, wenn Vermisste in Gewässern gesucht werden oder gefährliche Gegenstände aus dem Wasser geborgen werden müssen.

Motorbootführen

Zum Absuchen größerer Gewässer und zum Transport von verletzten Wassersportlern werden Motorboote benötigt, die von unseren Motorbootführern gesteuert werden.

Natur- und Gewässerschutz

Die Wasserwacht kümmert sich auch um die Sauberkeit an und in den Gewässern. Im Laufe der Badesaison sammelt sich in (und um) die Badeseen einiger Unrat an, der zumeist im nächsten Frühjahr von der Wasserwacht beseitigt wird, um ein sauberes und sicheres Badevergnügen zu ermöglichen.

Führungskräfteausbildung

Hierzu zählen u.a. die Ausbildung zum Wachleiter, zum SEG-Führer und zum Einsatzleiter Wasserrettung.